Passion

die Blüte einer Passionsblume

Einzelne Dinge zueinander in Beziehung zu setzen, verlangt nicht unbedingt nach einem Gefühl. Es geht um die Fähigkeit zu Vergleichen, zu Unterscheiden, das Hervorbringen ausgewogener und symetrischer Muster. Beziehung kann zu einem Tanz, zur Geometrie, zur Mathematik oder gar zur Kriegsführung gehören. Beziehung könnte bedeuten, daß man einen Sinn dafür hat, welche Farbe zu einer anderen paßt oder ob dieses oder jenes Design eines Gestandes dem anderen gegeüber von Vorteil ist.

Sinnlichkeit Seite 435

Dein Körper wird dir vom Tod mitgenommen. Bevor du ihn dem Tod gibst, schenke ihn der Liebe. Alles was du besitzt, wird dir auch irgendwann genommen. Idee: Besser vorher mit anderen teilen. 🙂

Meist ist es ein Kampf zwischen dem Tod und der Liebe. Wenn du geben kannst, gibt es keinen Tod. Bevor dir etwas genommen werden kann, hast du es schon weggeben. Du hast ein Geschenk daraus gemacht. Somit kann es für dich keinen Tod geben.

Für Liebende gibt es keinen Tod. Wer nicht liebt, für den ist jeder Augenblick ein Tod, denn dir wird immerzu etwas entrissen. Dein Körper verfällt – jeden Moment verlierst du ein Stück mehr. Und der Tod wird kommen und alles mitnehmen und zerstören.

Wozu also diese Angst? Wofür fürchtest du dich so sehr? Selbst wenn man alles von dir wüßte, selbst wenn du ein offenes Buch wärst, was hättest du schon zu befürchten? Wie könnte es dir schaden? Angst basiert auf falschen Vorstellungen und Konditionierungen, die eine Gesellschaft dir mitgegeben hat. Du versteckst dich, bist auf der Hut, willst dich dauernd wehren, jeder ist dir feindlich gesinnt und alle sind gegen dich.

Niemand ist gegen dich. Wenn du das Gefühl hast, jemand sei gegen dich, ist das nicht wahr, denn alle sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, nicht mit dir. Angst? Wovor? Es gibt nichts zu befürchten. Dann ist dir eine “echte” Beziehung möglich.

Sinniere drüber nach. Meditiere, spaziere und oder schlendere dahin. Erlaube dem Anderen, in dich einzutreten. Lade ihn ein und lege ihm keine Hindernisse in den Weg, halte den Zugang zu dir offen. Bleib´ offen – ohne Riegel, ohne verschlossene Türen in deinem Inneren. So einfach ist Liebe möglich.

Begegnen sich zwei Zentren entsteht Liebe. Liebe ist ein alchimistisches Phänomen. Etwa wenn Wasserstoff und Sauerstoff sich begegnen. Es entsteht etwas Neues daraus. Wasser. Du kannst Wasserstoff und Sauerstoff haben, wenn du durstig bist, nützen sie dir nicht. Du kannst so viel Sauerstoff und Wasserstoff haben, wie du magst, aber du wirst weiterhin durstig sein.

Wenn zwei Zentren sich begegnen entsteht Liebe. Und die ist wie Wasser und löscht den Durst vieler Leben. Auf einmal bist du zufrieden. Ein sichtbares Zeichen von Liebe. Bist so zufrieden, als hättest du alles erreicht. Nun gibt es nichts mehr zu erreichen. Bist am Ziel. Es gibt kein anderes Ziel mehr. Dein Schicksal hat sich erfüllt. Das Samenkorn ist zur Blume geworden und steht in voller Blüte.

Tiefe Zufriedenheit ist ein sichtbares Merkmal der Liebe. Wenn jemand liebt, kannst du seine Liebe nicht sehn, aber du kannst eine tiefe Zufriedenheit sehen, die Befriedigung, die ihn umgibt. Jeder Atemzug, jede Bewegung, sein ganzes Wesen strahlt Zufriedenheit aus.

(inspiriert vom Buch :: Mut – Lebe wild und gefährlich)