montägliches Erwachen

    Oh dieses Erwachen heute morgen! Kennst Du das auch? Der Traum aus der Nacht klingt noch nach. Was hat diese Frau da zu dir gesagt? Und wieso hatte sie eine Pelzkappe auf und einen Bademantel an? Naja. Einfach erst mal alles der Reihe nach. In die Küche und Cafe kochen. Ein Griff in das Regal und einen Filter holen und dann die Ränder falten. Aber “Hallo” – wieso steht die leere Pappschachtel einsam dort? Ich könnte schwören gestern waren da mindestens noch 30 Filter drin. Und heute? Leer! L-e-e-r. Dann mache ich eben Cafe auf andere Weise. Die Dose mit dem Pulver ist links daneben. Was sehe ich da? Gähnende Leere. Ein großes Gähnen – wie meines von eben. Der Maßlöffel klappert hektisch drin herum. Meine Güte, muß das in der Frühe denn so laut sein? So ein Krach. Jetzt darf ich erst mal Cafebohnen mahlen. Auch das noch. Die Frau im Bademantel hatte so seltsame Pantoffeln an. Grün. Oh Mann. Die Dose mit den Bohnen ist auch leer. Wieso das denn? Ich hatte die doch letzte Woche – glaube ich – aufgefüllt. Ich bin mir ziemlich sicher. Puh. Und nu einen neuen Cafebeutel aufmachen. Das in der Früh mit meinen Augen und Rollos am Fenster, die erst noch nach oben dürfen. Sonst schneide ich mir mit der Schere noch in die Finger. Die Einmachgummi sind auch alle weg. Kann nicht mal danach einen um die Tüte wickeln. Jetzt das Drama mit dem Einfüllen der Bohnen in die Dose. Wieviele verschütte ich wieder? Treffe ich so genau, das ich nicht in ein Meer aus Bohnen trete? Es klappt heute super. Nur eine einzige ging daneben. Uff. Nu ein wenig Cafe mit der elektrischen Mühle mahlen. Das ist nicht so sonderlich schwer. Ja. Ich habe den Deckel wieder verkehrt herum aufgeschraubt und das Mahlwerk kam nicht zum Laufen. Beim dritten Anlauf hat es geklappt. Okay. Cafe ist gemahlen. Filter sind keine da. Mache ich eben welchen in diesen italienischen Schraubkannen. Ich habe so eine aus Edelstahl. Dann kann der Morgen beginnen. Und ich nochmal über den Traum sinnieren. Wer hat eigentlich die Kanne gestern nicht sauber gemacht und ausgeleert? Wieso steht die im Spülbecken und redet nicht mit mir? Es ist Montagmorgen und ich wollte nur  meinen Cafe trinken.

1 Kommentar zu „montägliches Erwachen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up