regen auf himbeerrot

eine große Menge roter Himbeeren liegen auf einem Berg beieinander

rückwärtsgeträumtes / die berge fernzart / nah / in dunklen augen / das paradies

aufgelesen – beim blättern – erinnerung – vergangenheit – gegenwart :: jetzt

bin

durch den wald gegangen

wie so oft

bin am fluss gestanden

wie so oft

als ginge ich diesmal

in goldgrün

als flösse ich

lichtblau

ich lebte einmal in der schweiz. am wasser und in den bergen. eine bunte zeit lang. spuren hinterlassen. früchte und samen blieben in meinen gewändern. in taschen, ritzen und furchen. gespinste mit raum und zeit. erwachsen. vergossene tränen benetzen samen und frische früchte wachsen. langsam. stetig.

Der Text durch den Wald in lichtblau wurde von SilviaAnna Gut in ihr Buch Regen auf Himbeerot hineingeblättert. Das Raunen der Berge zieht bis in die Ebenen. Meinen Dank für Text und Freigabe an Silvia mit dem Wind nach Luzern geschickt.

Eine grüne Wiese mit Bergen im Hintergrund. Der Himmel ist blau,

Mehr zum Buch und Silvia findet sich auf der Seite regen-auf-himbeerrot (klick mich hier)

2 Kommentare zu „regen auf himbeerrot“

  1. Die Worte benötigten Zeit und Raum, um zu wirken, mich zu berühren. Wunderschön, nachdem ich mir Zeit und Raum dafür gab….

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up