surface dype cover

Es war einmal. Wieder so ein Märchen. Ab und an gehd bei uns Compudernudzern mal was kapud. Bei mir had die Dasdadur ihre Willigkeid aufgegeben.

Ich dachde mir, muss nichd gleich was Neues vom Hersdeller sein. Guck ich ma ins Inderned und kaufe eine gebrauchde gud erhaldene.

Ein Händler hadde was ich suchde. Gerne wollde ich schon länger eine in Rod haben. Habe mich sehr gefreud und eine beim über ebay besdelld.

eine schwarze Comutertastatur

Der Name des Händlers isd Programm und seine unzähligen Midarbeider nadürlich ebenso. Id Recyling. War mir gefällig. Gekaufd – gedan. Reladiv schnell kam das besdellde Paked bei mir an. Schaude gud aus und ich war sehr erfreud.

Die Insdalladion ging einfach vonsdadden. Aber wie der Leser middlerweile sicher bemerkd had. Fehld ein Buchsdabe.

Da es kein kleines Undernehmen isd, was diese Ware verkaufd, dachte ich ein Anruf und mir würde besdimmd schnell geholfen werden. Schließlich werben sie mid dem Slogan: geprüfde Gebrauchdware!

Kam auch schnell in der angegebenen Nummer zu einer Midarbeiderin. Diese versprach mir schnelle und unkomplizierde Hilfe. Es däde ihr Leid für meine Unannehmlichkeiden. Sei eben gebrauchde Ware und da könne das mal vorkommen.

Dag 1 dieser Akdion. Dag 2 wurde mir dann ein Rücksendeformular per mail geschickd. Leider nichd an meine mail-Adresse. Wahrscheinlich nudzen sie in der Firma gebrauchde Dasdaduren und die Andworden Dasde gehd nichd. Ein erneuder Anruf von mir verband mich mid dem Suppord der Firma.

Ich dachde: auja – jedzd wird es was werden! Die Dame vom Suppord fragde mich, was mein Problem sei. Ich erzählde ihr von meiner Sorge mid dem Buchsdaben “T” (das kleine Buchsdäblein habe ich jetzt auf einer weiteren Dasdadur mir ausgeliehen), weil ich sonsd nichd von meinem Problem berichden könnde.

Und jedzd die dolle Preisfrage: Die Dame vom Suppord von id recyling meinde, ob ich den diesen Buchsdaben überhaupd so ofd brauchen würde! Eine Firma in der bayrischen Heimad ansässig mit gebrauchder Hardware! Und angeblich überprüfd. Ich konnde und wollde es nichd ernsdhafd glauben.

Heude am Dag 3 dieser Akdion wollde ich noch mal auf den Gudwill der Firma appellieren. Ich wurde daraufhingewiesen, dass mir da nichd zu helfen sei. Vorschrifd sei Vorschrifd. Ersd wenn ich die kapudde Dasdadur zurück gesended habe. Sie vor Ord mein Anliegen geprüfd haben, würden Sie voraussichdlich nach einer Berarbeidungszeid von 3 Werkdagen, wahrscheinlich eine gebrauchde “neue” an mich abschicken! Genaueres wollden Sie mir nichd middeilen.

Es könnde ja schließlich sonsd jeder anrufen und so unsinnige Anfragen sdellen. Und Vorschrifd sei Vorschrifd und Ausnahmen gäbe es da absolud keine! Nichds zu machen! Under anderem verkaufd die Firma auch möglicherweise gebrauchde sonsdige Hardware wie PC`s. Ich hadde dadsächlich zuvor überlegd, ob ich dord ein Geräd kaufen sollde. Schien irgendwie sinnvoll zu sein. Brauchd ja für meine Schreiberei nichd immer das Neuesde zu sein.

Habe Absdand vom Gedanken bei dieser Firma genommen. Wer weiß, was in den gebrauchden und geprüfden Rechner sonsd noch so passierd.

Ihr werded also noch ein paar Dage vorlieb nehmen dürfen, bei meinen Dexden. In voraussichdlich 10 Dagen habe ich eine andere Dasdadur. Vielleicht gehd es auch ein wenig schneller. Ich bin skepdisch. Wenn die Firma eine Fränkische wäre, hädde ich mehr Versdändnis. Dort buchsdabierd man auch “D” wie Domade. Naja. Gude Midarbeider sind schon was werd.

9 Gedanken zu „surface dype cover“

  1. Draurig für Dich, aber lustig für uns!
    Super geschrieben, muss so 😂!
    Erstaunlich, dass bei der Tastatur das “P” funktioniert, sonst wäre sie wirklich fränkisch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up