Heute Nacht vor dem Einschlafen

Ein schöner Gedanke vor dem Einschlafen

Die Tage, es war wohl kurz vor Mitternacht, stieg ich in mein Bett. Ich war allein, es war angenehm warm im Raum, die Zudecke kuschelig.

Der Tageslauf schien mir wieder recht mittelmäßig. Mein Kuchen, den ich gebacken hatte wurde nicht doll. Das Wetter war regnerisch geworden. Beim Autofahren waren wieder einige Spezialisten unterwegs. Die Schlange beim Discounter sehr sehr lang. Und mein Kaffee war auch kalt geworden. Der tägliche Wahnsinn war wieder über mich herein gebrochen.

ein Kettenkarusell im Betrieb mit blauem Himmel

Wirklich?

Und dann war er da. Dieser wunderbar genialer Gedanke! Inzwischen bin ich 60 Jahre alt geworden. Nehme ich meine Halbwertszeit von noch ungefähr verbleibenden 20 Jahren an. Es ist gerade Jahresanfang. Ich werde somit dieses Jahr 365 x aufwachen und meine Überlegungen zur Zubereitung für meinen Lieblingscafe am Morgen machen. In 10 Jahren somit 3650 x erwachen. In 20 Jahren sind es ca. 7300 x geworden. Gebe ich ein paar Schaltjahre dazu und einige Extraboni für gute Führung, werden es noch ca. 7500 Erwachungen werden.

Wow!

Ich kann mich entscheiden. Will ich diese Zahl schrecklich betrachten oder erfreue ich mich, wie heute morgen über jedes neue Erwachen? Niemand von uns weiß, ob er am nächsten Morgen noch erwacht. Manchmal lege ich mich ins Bett und denke, dass ich am nächsten Tag noch dieses und jenes erledigen soll, darf bzw. muss! Das spannende an der Sache: Jeden Tag ist es letztendlich das Gleiche. Was ziehe ich an, was esse ich, wo gehe ich hin. Ein Ablauf von Tätigkeit aller Art.

eine Menge roter Rosen

Beschluss

Die einfachste Idee. Bevor ich einschlafe, lasse ich meinen Tag im Geist kurz Revue passieren. Meist entdecke ich etwas angenehmes im vergangenen Tageslauf. Und ich grinse. Es war wieder mal ein insgesamt friedvoller Tag für mich bestimmt gewesen. Ich merke, wie mein Körper entspannt. Ein scheinbarer schwereloser Zustand einsetzt und mein Geist verschwindet irgendwo hin. Eine weitere Auflösung beginnt. Und wenn es so sein soll werde ich am nächsten Morgen wieder meinen Cafe kochen können, die Zähne putzen und mich mit dir treffen.

Coole Sache

Etwa 7500 x kann es ein Juhu werden! Erscheint mir irgendwie gigantisch! Welch mein Reichtum. Möglicherweise wird es auch weniger werden. Vielleicht. Und auch nicht wirklich bedeutsam. Mein Geist wird dann irgendwohin gegangen sein. Ohne meinen Körper. Vielleicht hat er dann dort seinen Frieden gefunden. Ohne Cafe kochen. Und ohne Schnürsenkel zubinden. Vielleicht. 7500 x ein Juhu werden lassen!


Dir gefällt diese Geschichte? Die anderen findest du hier entlang! —>>

Zu meiner Seite mit darstellender Kunst kommst du mit diesem link hier entlang! —>

4 Gedanken zu „Heute Nacht vor dem Einschlafen“

  1. oh, welch gelungene Wortwahl
    dein Text gefällt mir sehr
    ich kann deinen Gedanken folgen
    rufen mir meine Endlichkeit ins Bewusstsein
    danke für dein Niederschreiben

    Antworten
  2. ? x ein Juhu
    Ja auf das Juhu kommt es an, nicht auf die Anzahl der Tage!
    Gefällt mir, Du hast es genau auf den Punkt gebracht, Udo!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.